04.16.14Kaddi liebt♥: Zitronen-Rucola-Gnocchi

Hallo ihr, da bin ich wieder! Gehts euch gut?

Und ich möchte euch heute mein neuestes Lieblingsrezept zeigen: Zitronen-Rucola-Gnocchi. Inspiriert dazu wurde ich von der aktuellen Ausgabe der französischen Zeitschrift “Marie Claire idées“, die ich bei unserem Tagesausflug nach Luxemburg ergattern konnte. Ich sah das Rezept und war verknallt. So schnell kanns gehen :) Und noch schneller wurden die Gnocchi gemacht.

Zitronen-Rucola-Gnocchi

Gnocchi-Herstellung

Fazit: Schnelles, einfaches, leckeres Rezept mit dem Ohhhh-Faktor. Der beste Kommentar kam allerdings von meinem Mann: “Achsooooo, die Gnocchi hast du selbst gemacht!?! Das hätte ich gar nicht gedacht!” Und das beim allerersten Gnocchi-Versuch. Yieppie!

Zitronen-Rucola-Gnocchi

Aber jetzt möchte ich gar nicht mehr lange um den heißen Brei herum reden, hier kommt das Rezept:

Zitronen-Rucola-Gnocchi (für 2 Personen)

Zutaten: 600g Kartoffeln; 2 Eigelb; 80 g Mehl + Mehl für die Arbeitsfläche; 2 Hände Rucola (gewaschen und geputzt); Schale einer 1/2 Bio-Zitrone; Salz und Pfeffer

Für die Sauce: ca. 150 ml Sahne/Crème fraîche (bei Bedarf mehr); Schale einer 1/2 Bio-Zitrone; 100 g Parmesan; einen Schuss Weißwein; Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln waschen und in einem großen Topf ca. 20-25 Minuten mit Schale weich kochen. Anschließend werden die Kartoffeln abgegossen, gepellt und mit einem Kartoffelstampfer/ einer Gabel zu einem Püree gestampft.
  2. Den Rucola waschen und putzen und fein hacken. Mit dem Püree vermischen.
  3. Zu der Kartoffel-Rucola-Mischung nun die Eigelbe, das Mehl, die Zitronenschale, Salz und Pfeffer geben und mit den Händen zu einer “Teigkugel” vermengen.
  4. Die Arbeitsfläche großzügig bemehlen. Die “Teigkugel” in vier Portionen teilen. Jede Portion nun zu einer langen Wurst von ca. 2 cm Durchmesser rollen und anschließend mit einem Messer in gleich lange Gnocchi schneiden. (siehe Bild Gnocchi-Herstellung)
  5. Wasser in einem großen Topf erhitzen, salzen. Sobald das Wasser kocht, die Gnocchi in den Topf geben. Fertig sind sie, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen, abschöpfen.
  6. Für die Sauce nun die Sahne, die Zitronenschale und den Weißwein in eine Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Anschließend die Gnocchi in die Sauce geben und kurz darin schwenken.
  8. Die Gnocchi können nun mit Parmesan serviert werden. Wer möchte kann noch ein wenig Rucola zur Dekoration auf die Gnocchi geben. Fertig.

Zitronen-Rucola-Gnocchi

Ein richtig leckeres Frühlingsrezept, oder? Wer hätte Lust auf ‘ne Portion? Kommt ihr vorbei? Ich wär dabei! Hach, ich freu mich, wieder da zu sein und noch mehr freu ich mich über eure Kommentare :)

Habt noch einen tollen Mittwoch,

liebste Grüße von Kaddi

03.06.14Gemeinste Hack-Attack: Alle Blogposts sind weg :(((

Meine Selbsthilfegruppenbeschreibung könnte etwa so lauten: Hallo, ich bin Katharina, 29 aus Höhr-Grenzhausen und mein Blog wurde heute gehackt. 

Ahhhhh, wie schrecklich, doof und überflüssig! Nach ein paar Minuten des Grauens, habe ich jetzt beschlossen, dass ich nicht aufgeben werde, denn ich habe einen Masterplan:

Ich werde die Blog-Sicherheit noch höher fahren und ich bin Gott sei Dank in der komfortablen Lage, dass ich viele meiner geschriebenen Artikel noch auf meinem “alten” WordPress-Konto (der deutschen WordPress-Seite) habe, diese also “einfach” importieren kann. Viele andere habe ich als Sicherungskopie auf dem Rechner.

WICHTIG für alle, die gerne meinen Blog lesen:

Dieses Importieren und Sicherungskopien zu Blogartikeln machen, sowie die passenden Fotos dazu zu suchen, das kostet Zeit. Da ich gerade im Abiturvorbereitungsmarathon bin, werde ich den Blog hoffentlich nächste Woche wieder hergestellt haben.Dicke Lilli, gutes Kind in Mainz

Geduldet ihr euch bis dahin mit mir?

Liebste Grüße von

Kaddi

03.04.14Ob Frühstück, Mittagessen oder Kuchen. Bei “Dicke Lilli, gutes Kind” in Mainz wird lecker geschlemmt

Dicke Lilli, gutes Kind in Mainz

Seit vorletzter Woche träume ich regelmäßig von einem leckeren Salat  und einen Bomben-Erfrischungsgetränk. Warum? Weil ich in Mainz in dem tollen Café “Dicke Lilli, gutes Kind” (zur Facebookseite von “Dicke Lilli, gutes Kind” geht’s hier) war, bei dem einfach alles gestimmt hat: Die Einrichtung war so liebevoll, bunt, frühlingshaft und individuell, dass man das Café gleich gerne haben muss und dort auf einen Salat, eine Schorle, einen Kaffee, einen Kuchen bleiben will. Ach, die haben sogar noch bis Mitternacht auf, wie wär’s dann noch mit Abendessen? Dicke Lilli, gutes Kind in Mainz

Ein echter Hingucker und eine klasse Inspiration waren auch die frischen Blümchen, die sich auf den Tischen tummelten. Direkt neben ihnen lag die kleine, aber sehr feine (und so schön bunte) Speisekarte mit jeder Menge Leckereien, die das kleine Kaddi-Herz höher und höher hüpfen lassen. Zum Mittag hab ich einen leckeren Salat mit gratiniertem Ziegenfrischkäse, Oliven und Walnüssen gegessen und dazu gab’s lecker Baguette mit einer selbstgemachten Kräuterbutter, begleitet von einer Maracuja-Saftschorle mit Minze. Herrlich frisch und bestimmt mein Sommerdrink 2014. Ich will muss diese Schorle nachmixen, so lecker war sie. Und das ist meiner Meinung nach das beste Kriterium für ein tolles Café (oder Restaurant), dass man von der Karte und den Gerichten so inspiriert ist, dass man sie gerne sofort nachmachen möchte.Dicke Lilli, gutes Kind in Mainz

Liebes “Dicke Lilli, gutes Kind”-Team, das habt ihr geschafft. Wir werden uns bestimmt bald wieder sehen. Und darauf freue ich mich schon sehr! Bis dahin träum ich weiter von euren Leckereien und hoffe, dass ihr vielleicht auf die Idee kommt nach Koblenz zu expandieren :)

Liebste Grüße von

Kaddi
Dicke Lilli, gutes Kind in Mainz

 

 

02.28.14Mein neues, liebstes Ritual: Wochenendblumensträuße.

Wochenendblümchen

Guuuten Morgen !

Mit einem Strauß voller Tulpen (und mittlerweile auch Kirschzweigen) wünsche ich euch ein tolles Wochenende.

Wochenendblumensträuße sind übrigens mein neues Ritual! Jedes Wochenende kauf ich mir ein paar Blümchen und stell sie in kleine Vasen an verschiedenen Ecken der Wohnung auf. Das macht so herrlich gute Stimmung, die Wohnung wird bunt und noch gemütlicher. Blumen machen mich einfach glücklich, euch doch bestimmt auch, oder? Und am Wochenende kann man sie auch richtig dolle genießen.

Bisher stell ich mir meine “Sträußchen” noch ziemlich unkreativ selbst zusammen, aber zukünftig werd ich meinen Bruder, einen gelernten Floristen, mal ein bisschen blumenmäßig ausfragen. Welche Blumen denn wie lange halten, wie man sie noch länger haltbar machen kann, welche Blümchen “sich vertragen und welche nicht” u.v.m.

Habt ihr auch noch ein paar Blumen-Fragen, dann bitte fleißig kommentieren ;) ?!

Liebe Grüße von

KaddiWochenendblümchen

 

 

02.27.14Frankfurter Kranz *light*. Oder: Warum Frau Perfektion ‘ne dumme Kuh ist!

Mit der Perfektion ist das so eine Sache, jedenfalls bei mir. Das Fräulein und ich, wir führen eine regelrechte Hassliebe. Es gibt Tage, an denen ich denke, dass diese Dame eigentlich eine sehr nette Zeitgenossin ist. Da schau ich sie an und denke: “Hach, ich möcht so gern sein wie du, eben mal so richtig perfekt.” Aber dann gibt es auch ganz, ganz viele andere Tage, an denen ich einfach nur denke: “Guck dir die mal an, wie die schon wieder alles gebacken kriegt. Da läuft alles am Schnürchen, richtig unheimlich. Nein, so möchte ich gar nicht sein, das ist doch unsympathisch, wenn immer nur alles nach Plan und am Schnürchen läuft!” Das sind die Tage, an denen ich mir denke: “Perfektion ist nur was für Langweiler!” An diesen Tagen möchte ich mit Frau Perfektion wenig gemein haben.

Aber alles gebacken kriegen ist manchmal gar nicht so dumm, vor allem, wenn man einen Kuchen machen möchte. Ich wollte neulich einen klassischen Frankfurter Kranz (Rezept von hier) machen. Zunächst war Frau Perfektion noch an meiner Seite, verdrückte sich dann allerdings heimlich, als ich dabei war, die Buttercreme zuzubereiten. Da hat mich das feine Frau Perfektion mal so richtig im Stich gelassen. Mein unperfekter Frankfurter Kranz

Das Resultat: Ich konnte die Buttercreme zwar noch zwischen die Teigschichten streichen, als Überzug für den Kuchen wäre sie mir wahrscheinlich davongelaufen, weil sie einfach dahin geronnen ist. Ahhhh.

Doch der Vorteil, ja das so gar nicht Langweilige daran, wenn man nicht perfekt zu sein scheint, ist, dass man entweder kreativ werden muss oder man aber lernt, mit Misserfolgen umzugehen. Mein unperfekter Frankfurter Kranz

Ich habe deshalb versucht das Beste aus der Situation zu machen und habe den Kuchen einfach ohne Buttercremeüberzug angeboten. Und siehe da: Mr. Frankfurter Kranz *light* hat geschmeckt und wurde trotz allem vollständig aufgegessen.

Wenn ihr das Frankfurter Kranz-Rezept mit oder ohne Buttercreme nachbacken wollt, schaut mal hier, bei Dr. Oetker, vorbei.

Viel Erfolg, möge Frau Perfektion auf eurer Seite sein!

Liebe, unperfekte Grüße von

Kaddi

Mein unperfekter Frankfurter Kranz

02.25.14Hier ist’s schön: Bei Fuchs & Bente in Mainz

Stubenkoller. Ich hab einen Stubenkoller. Ich muss raus. Sofort. Wohin, wo es schön ist. Wo man herrlich abschalten kann. An einen Ort, an dem ich noch nie war. Wo ich Dinge sehe, die ich bisher noch nicht gesehen habe. Bauwerke, Stadtbilder, Geschäfte. An einen Ort, an dem man tolle Sachen kaufen kann. Sachen, die man mitnehmen kann und ganz stolz ist, dass man sie nun in den eigenen vier Wänden hat. Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr einfach nur raus müsst?

So ging es mir am Wochenende nach einem weiteren Klausuren – und Noteneintragungsmarathon, nach der Planung von spannenden Projekten mit lieben Menschen. Ich musste raus und bin nach Mainz gefahren, in “meine” neue Landeshauptstadt. Dort habe ich mir die Stadt angeschaut, bin über den Markt geschlendert, habe gut gegessen und bin schließlich bei Fuchs & Bente gelandet, einem Einrichtungs – und Designladen im Herzen der (rheinland-pfälzischen) Hauptstadt. Und dort hab ich beschlossen: Hier ist’s schön. Hier will ich bleiben. Zu Besuch bei Fuchs & Bente

Die Besitzerinnen des “bunten Lädchens”, Frau Fuchs und Frau Bente, haben den Laden Ende des letzten Jahres eröffnet und damit eine kleine Design- und Einrichtungsinsel für alle Fans der Einrichtungsmarken House Doctor, Norman Copenhagen, Bloomingville, Brita Sweden uvm geschaffen. Zusammen mit einem guten Händchen für jede Menge “Grünzeug” (schöne Blumen der Saison gemischt mit meinen Alltime-Favoriten, den Sukkulenten) schaffen die beiden Kreativköpfe eine liebevolle, heimelige Stimmung, die zum Verweilen (Mensch, was für ein Wort ;) ) einlädt.

Zu Besuch bei Fuchs & Bente

Ich hätte zumindest Stunden in ihrem Laden verbringen können, wäre da nicht jemand gewesen, der mich dann und wann liebevoll daran erinnert hat, dass ich bitte doch nicht den ganzen Laden leer kaufen soll und dass wir doch auch noch die Stadt besichtigen wollen, was mit zu viel Tüten bestimmt schlecht ist. So subtil, oder? Ich hatte  ihm wohl schon nach meiner ersten Erkundungsrunde im Laden ein bisschen Angst eingejagt, als ich auf einmal lauthals meinte: “Könnt ihr bitte schonmal den LKW vorfahren, ich nehme einmal alles.”

Sein Gesicht sprach Bände: Panische Blicke und mir war klar, was er in diesem Moment denken musste:

Oh, Gott, das meint sie doch nicht ernst. Jetzt kriegen wir noch mehr Dekokram, der überall in Rahmen oder mit Masking Tape drapiert wird und dafür wird sie nun ihr halbes Gehalt verjubeln, dabei könnte sie so viel anderes mit dem Geld machen. Und ich bin am Ende wahrscheinlich noch der Esel, der ihre ganzen Tüten tragen darf/soll. Nicht mit mir!

Kennt ihr diese inneren Monologe eurer Männer, wenn ihr ihnen genau anseht, was sie denken und was sie euch zwei Sekunden nach dem Verlassen des Geschäftes sagen werden?

Zu Besuch bei Fuchs & Bente

Ich jedenfalls ließ mich von diesem offensichtlichen Gedankengang meines Mannes nicht aus der Ruhe bringen und kaufte hier und da seelenruhig ein paar Kleinigkeiten, eben “heißen Scheiß für Zuhaus“, wie Fuchs & Bente sagen würden. Mit nach Haus schafften es einige Karten, eine Schere (Blumenschere), zwei Sukkulenten, ein neonpink-weißes Geschirrtuch von Bloomingville, eine graue Dose mit Holzdeckel, ein Willkommensschriftzug und Geschenkpapier.

Zu Besuch bei Fuchs & Bente

Und ihr erratet es bestimmt schon, oder? Die Postkarten hängen jetzt bei uns an der neugestrichenen Esszimmerwand, natürlich, wie könnte es auch anders sein, mit Masking Tape befestigt :)

Für alle die, denen ich jetzt Lust auf Fuchs & Bente gemacht habe, gibt’s noch eine weitere, tolle Nachricht (nach der, dass es diesen schönen Laden überhaupt gibt): Frau Fuchs und Frau Bente bieten nämlich neben jeder Menge “heißem Scheiß” auch Workshops an. Und hier kommen die Termine:

Do, 06.März 2014: Tafelfarbenspaß

Do, 03. April 2014: Pompom up your life

Do, 08. Mai 2014: Kochbuchliebe

Do, 12. Juni 2014: Lichtkonzept

Do, 03. Juli 2014: Zeitgeschehen

Für nähere Infos bitte *hier* klicken.

Vielleicht sehen wir uns ja bei einem der Workshops?!

Liebe Grüße

Kaddi

Zu Besuch bei Fuchs & Bente

02.19.14Der Tag, an dem ich einen “Hieper” auf Pflaumenmus hatte und mich mein Back-Schweinehund dazu brachte, Pflaumenmus-Quark-Schneckschen zu backen

“Du, Kaddi”

“Ja?”

“Es ist Wochenende, willste nicht mal wieder was Backen?”

“Ich weiß nicht, ich hab doch so viel zu tun.”

“Kaddiiiiiii, du hast soooo lange schon nichts mehr gebacken, langsam wär’s mal wieder Zeit für ein kleines Backwerk. Das macht Spaß, entspannt, schmeckt lecker und du kannst ne tolle Pause machen. Gebongt, oder?”

“Hmm… Gute Idee, aber was soll ich denn backen?!”

“Weiß nicht. Haste denn auf nix Lust?”

“Hmmm… Mal überlegen… *räusper*. Ich schleich ja schon die ganze Zeit um dieses tolle, geschenkte Pflaumenmus rum…”

“Toll, was kann man denn damit backen, Idee????”

“Nee, nee, nee. Das back ich doch nicht, das kommt auf ein leckeres, frisches Brot. Nix da!”

“Schade”

“Wobei, jetzt bringste mich auf Ideen. Kombiniere: Hieper auf Pflaumenmus + Blätterteig im Kühlschrank aus dem ich eigentlich Zimtschnecken machen wollte. JA, ich weiß es: Ich mach Pflaumenmus-Quark-Schneckschen.Pflaumenmus-Quark-Schneckschen “Mensch, Kaddi. Warum nicht gleich so?”

“Tja, gut Schneckschen will Weile haben ;)”

“Und wie machst du die Schneckschen?”

Das Rezept ist ganz einfach: Du rollst den Blätterteig auf einem Backblech aus (z.B. von Tante Pfanne), nimmst 250 g Quark, den du mit 1-2 Pck. Vanillezucker zuckerst. Anschließend gibst du den Quark auf den Teig und verteilst diesen gut. Dann kommen noch ca. 5-6 EL (nach Bedarf mehr) Pflaumenmus auf den Blätterteig. Mein Tipp: Weniger ist mehr, denn der Teig soll sie ja noch gut rollen lassen! Tja, und dann geht’s ans Rollen. Beide Teigseiten von der kurzen Seite aufeinander zurollen und dann in Schneckschen bzw. Türmchen schneiden. Nach Packungsanleitung backen. Fertig.Easy, oder?”

“Easy peasy, na dann lass mal kosten!”

“Tzzzz… Hätteste wohl gerne?”

“Jaaaaa… Dann kann ich deinen Lesern erzählen, wie toll sie schmecken, die Schneckschen. Ist das ein Deal?”

“Hmmm, na gut, das ist ne klasse Idee. So machen wir es!”

“Hmmm… Die Schneckschen sind super lecker! Die müsst ihr nachbacken. Wie wärs zum nächsten Sonntagskaffee oder… Wozu passen sie denn noch? Wartet, ich ess schnell noch eine. Hmm… Die eignen sich auch als Mitbringsel. Aber jetzt hör ich auf, sonst mach ich euch noch neidisch. Tschö mit Ö!”

Pflaumenmus-Quark-Schneckschen

So oder so ähnlich hat sich die Szene zwischen mir und meinem inneren Back-Schweinehund abgespielt , die zum Pflaumenmus-Quark-Schneckschen-Backen geführt hat. Das Resultat schmeckt lecker und wird gleich nächste Woche, wenn Gäste kommen, nachgebacken. 

Was backst du grad so oder auf was hast du heut nen Hieper? Kennste das Wort/die Redewendung eigentlich auch: Einen Hieper auf etwas haben? Ich hätte mal wieder nen Hieper auf Waffeln … Mal sehen, vielleicht an diesem Wochenende, wenn mein Back-Schweinehund wieder mit mir redet?!?

Liebe Grüße von

Kaddi

02.10.14Lust auf Frühling ? Schaust du noch oder drapierst du schon Blümschen?


Na, haste auch schon so Lust auf Frühling wie ich? Bei diesem Bild doch bestimmt sofort? Als ich letzte Woche in Stuttgart auf dem Markt war und diese Blumen gesehen habe hat mich eine unbändige Lust gepackt, ein bisschen Frühling in the house zu holen.
Ich könnt grad in Tulpen und anderen Frühjahrsblühern baden! Deswegen hat sich auch schon der eine oder andere Strauss bei mir eingeschlichen :)
Wohl fühlen sich die bunten Kerlchen bei mir und strecken ihre bunten Bäuche in die Luft. Dabei machen sie mich richtig glücklich und fröhlich. Eine echte Kur für Augen und Seele beim tristen Einheitsgrau draußen. Oder?
Drapiert habe ich die kleinen (gelb/lila/blauen) Kerle in Vasen und Gläsern überall in der Wohnung.

Und bei dir? Schaust du noch oder drapierst du schon Blümchen?

Eine tolle Woche wünscht
Kaddi

02.09.14Ein paar Einblicke in unsere neue Wohnung. Oder warum es am Wochenende hieß: Eine neue Wandfarbe ist wie ein neues Leben, nananananana…

Hilfe! Ich habe einen Ohrwurm. Einen der richtig gemeinen Sorte, so einen, den man nicht so schnell wegbekommt, weil er sich langsam und ganz leise in meinen Kopf geschlichen hat. Seit ich am Wochenende unsere Esszimmerwand gestrichen habe, hab ich diesen gemeinen Kerl in meinem Kopf.

Eingeschlichen hat er sich in dem Moment, an dem ich stolz wie Bolle und ordentlich erschöpft auf die Couch fiel und mein Tageswerk, die neu gestrichene Esszimmerwand, anschaute. Da ich so verknallert in die tolle Farbe bin, sie also meine neue Liebe ist, kam mir der Song: “Eine neue Liebe ist wie ein Leben, nananananana…” in den Sinn. Kennt ihr den Song von Jürgen Marcus noch? Der ist aus den 70er/80ern, oder?

Wie dem auch sei, der Song wurde kurzerhand unbenannt in: “Eine neue Wandfarbe ist wie ein Leben, nananananana…“. Ich schätze der Schlager wird mich noch ein bisschen begleiten, weil ich die Wand so toll finde! Sie sticht absolut aus dem Einheitsweiß unser Wohnung heraus. Die Kleine ist ein heißer Feger, ein richtiger Hingucker in ihrem beige-grauen Gewand.

Aber so schön die Feger/Hingucker-Wand jetzt auch aussieht, es war nicht gerade leicht, den richtigen Farbton zu finden. Nach wochenlanger Internetrecherche hatte ich eine Hand voll Farben, die in der engeren Auswahl standen. Allesamt eher schlicht und grau, wie z.B. “Cornforth White” von Farrow & Ball, “Elbkieselgrau von Alpina oder die Schöner Wohnen Farbe “Mittelgrau“. Eine neue Wandfarbe ist wie ein neues Leben, nanananaaaaaa....

Und dann kam, was kommen musste: Als ich mir die Farben im Baumarkt nochmal “live” anschauen wollte, sah ich beim Obi-eigenen Farbmischservice eine Farbe, in die ich mich blitzartig verliebte. Steff auch. Da sag ich nur: “Unsere neue Wandfarbe “Coffee” von Obi ist wie ein neues Leben, nananananana…“. Der Farbmischservice ist übrigens wirklich klasse. Alle vorhandenen Farbtöne sind in mehreren Farbnuancen bzw. Farbabstufungen mischbereit. Schön fand ich auch, dass man sich die Farbkarten mal unter Tageslicht, mal unter Lampenlicht anschauen konnte. Ein paar Minuten nach unserer Farbbestellung hielten wir die frisch gemischte Farbe in den Händen. Ein heißer Feger: Unsere Esszimmerwand in der Farbe "Coffee"

Mein Fazit: Obi bietet einen super fixen Farbmischservice. Die Farbe ist qualitativ hochwertig und mit ca. 25 €/2,5L-Eimer nicht gerade günstig, aber immer noch viel, viel günstiger als z.B. die Farrow & Ball-Farbe! Das Streichen hat irre Spaß gemacht und das Ergebnis lässt sich sehen. Außerdem fand ich die Farbauswahl, vor allem die verschiedenen Abstufungen der Farben, super. Was soll ich noch sagen? Wie wärs mit: “Eine neue Wandfarbe ist wie…”. Jaja, schon gut, ich hör auf damit :)

Ein heißer Feger: Unsere Esszimmerwand in der Farbe "Coffee"

Unsere Fensterbank im Flur wurde übrigens gleich mitgestrichen. Auf dem grau-beigen Fenstersims befindet sich nun unser neues Gewächshaus, aus dem Sukkulenten und Kakteen gerade fröhlich herausschauen und euch winken. Seht ihr sie? Goldige Kerlchen, nicht wahr? Ich habe eine zweite große Liebe: Das Gewächshäuschen auf der Coffee-Fensterbank

Hach, ich bin grad so richtig dolle zufrieden mit unserer Wohnung, denn sie nimmt langsam aber sich Formen und Gestalt an. Dazu hat (bestimmt) auch ein bisschen beigetragen, dass ich neulich Blog- und auch Designmäßig die Notbremse gezogen hab (wer nochmal nachlesen will, der klicke hier). Ich habe in den letzten Wochen viele Vorlieben, Wünsche und Einstellungen hinterfragt, mir ein bisschen Ruhe gegönnt und mich mehr um andere Dinge gekümmert. Dabei hab ich für mich gelernt, dass ich mich nicht mehr per se von Trends und den schönen Blogbildern anderer anstecken lasse. Ich mache mein ganz eigenes Ding. So habe ich für mich z.B. den schwarz-weiß skandinavischen Stil über Bord geworfen, hab ihm noch eine Sekunde hinterher geschaut, tief durchgeatmet und mich dann ganz schnell umgedreht, weil mein ganz eigener Stil schon auf mich gewartet hat. Letzterer ist  bunt, ruhig, gemütlich und sehr lebensfroh. Heißt: Frische Farben, noch frischere Blumen, persönliche Accessoires und ganz viel mehr. Schaut einfach selbst. Ein paar Bilder hab ich euch mitgebracht. Die anderen seht ihr in den nächsten Wochen und Monaten. 

Seid ihr dabei? Seid ihr an Bord? Liebe Grüße und den tollsten Sonntag von eurer Kaddi

Flurbegrüßung: Um den Schriftzug “Home” tummelt sich das Rauten-Rock’n'Roll von Ohhh…Mhhh…

Mein Arbeitsplatz: Let's fetz

Meine Wohlfühlschreibtischinsel: Hier arbeitet es sich gleich noch viel besser :)

Pimp your Nachtschränkchen

Pimp your Nachtschränkchen mit halbierten Rauten-Rock’n'Roll von Ohhh…Mhhh…

Frische Blümschen müssen sein!

Frische Blümschen müssen sein! Glühbirnenvase via Corpus delicti

02.03.14Mein neuer liebster Schreibtischfreund, der SinnfragenKombinator. Oder: Ist Morgengymnastik total peinlich? Ist die Jugend lahmarschig? …

sinnfragen7Seit diesem Wochenende habe ich einen neuen liebsten Schreibtischfreund. Wir kennen uns noch gar nicht lange und doch mögen wir uns schon sehr. Ja, mehrmals täglich sinnen wir beide über Fragen, die die Menschheit bewegen, nach, wie zum Beispiel: sinnfragen8

Ist Leberwurst vergänglich? Ist der Papst eine Provokation? Ist Grauer Burgunder verwerflich? Ist Morgengymnastik total peinlich? Ist die Jugend lahmarschig?

Beim Fragenstellen grinsen wir beide uns ganz dicke an. Ja, so manche Frage hat uns schon zum lauten Lachen oder zum langen Nachdenken gebracht. Dieses Frage-Lachen-Nachdenken-Spiel wird so schnell nicht langweilig, denn es gibt fast 3900 Fragevarianten (und keine Lösung) – Granate, oder?
sinnfragen2

Und jetzt möchte ich dich mal mit meinem lustigen Freund bekannt machen. Gestatten’se, der SinnfragenKombinator (erhältlich für ca. 15 € bei MeterMorphosen, bitte einmal hier entlang!) oder einfach hier online ausprobieren. Man könnte sagen, dass mein neuer Schreibtischfreund ein Klapp-Buch mit fast unendlich vielen Frage-Kombinationen ist. sinnfragen1

Bei mir steht er grad noch auf dem Schreibtisch und versüßt mir die Arbeit. Aber vielleicht darf er ja auch bald mal andere Leute kennenlernen. Wenn wir das nächste Mal Gäste haben, dann stell ich den Kerl einfach mal ein paar Freunden vor und dann dürfen die mal mit ihm lachen und über die wirklich wichtigen Fragen des Lebens nachdenken. Um die nächste Tischunterhaltungsdeko muss ich mir also keine Sorgen machen!

Und, denkste dir selber noch Sinnfragen aus oder bestellste dir den SinnfragenKalkulator schon als neuen Schreibtisch-Homie? 

Liebe Grüße von

Kaddi sinnfragen4