27.08.14Do it yourself: Erinnerungen in Ball Mason Gläsern – Das Highlight auf deinem Partytisch

Tischdeko GeburtstagIch gebe es zu: Ich bin ein Planoholic, egal in welchem Bereich. Ob bei der Arbeit oder auch privat, z.B. bei Parties. Ich plane gerne, schreibe mit Liebe To-Do-Listen und noch lieber hake ich diese ab! Wenn wir Gäste einladen, liebe ich es, diese Treffen vorzubereiten, eine kleine Reise in die Vergangenheit zu machen und daran zu denken, was ich mit ihnen schon so alles erlebt habe. Diese Gedankenreisen helfen mir dabei, genauere Vorstellungen für den Abend/die Party zu bekommen.

Bei der Planung für meinen entspannten Geburtstagskaffee war mir eine persönliche Tischdeko sehr wichtig. Das DIY, das dabei herauskam, möchte ich heute mit euch teilen: Erinnerungsfotos in Ball Mason Gläsern. Die Gläser dafür wurden mir von der lieben Nadine von Lieblingsglas* zur Verfügung gestellt und eignen sich mit ihren Prägungen und Aufschriften super für das DIY. Vielen Dank nochmal, liebe Nadine!   continue reading

25.08.14Kleines Freebie: 1x (oder 2x, 3x, 4x) Summer to go – Zum Abreißen!

Wo ist der Sommer? Er fehlt mir. Er fehlt hier ganz gewaltig. Die letzten Schulwochen, da war er da. Da hat er so richtig Gas gegeben, sich von seiner besten Seite gezeigt. Anfang August hat er sich auch noch ab und zu gezeigt und jetzt ist er fort, einfach wech, verschwunden. Er hat uns seinen Kumpel, den Herbst vorbei geschickt, doch den will noch keiner haben, oder? Sorry, Herbst, aber auf dich freu ich mich in 1-2 Monaten. Da hol ich gerne Tees, Decken, herbstliche Kuchenrezepte raus und feier dich hier so richtig Willkommen, aber jetzt schon. NEEE, vergiss es. Und weil ich grad ein bisschen Sommer brauche und du ja vielleicht auch (!?!), hab ich ein kleines Freebie zum DOWNLOAD gestaltet, das du in die Wohnung, ins Büro oder an die nächste  Straßenlaterne hängen kannst und immer wieder ein bisschen summer to go abreißen kannst. Viel Spaß dabei!

Bildschirmfoto 2014-08-22 um 17.55.22 Hier gehts zum DOWNLOAD: Need summer right now

Liebste Sommergrüße von Kaddi ♥

22.08.14Vorher-Nachher: Die Küchenfensterbank alias die Ecke des Grauens bekommt nen neuen Lack.

PicShellsIn fast jeder Wohnung gibt es Stellen, die man ganz stiefmütterlich behandelt. Bei den einen ist es der Balkon (Steffi Luxat hat hier einen tollen Artikel darüber geschrieben), der Flur, das Bad, bei uns gibt bzw. gab es ganz viele solcher Ecken. Manno, sind die mir nach dem Urlaub aufgefallen. Gut erholt und voller Ideen ( plus ausgedehnten Nestbautrieb) im Kopf kam ich in unsere Wohnung und plötzlich schien über jeder dieser Ecken des Grauens ein großer Leuchtreklamepfeil zu hängen und mich breit grinsend darauf aufmerksam zu machen, dass diese Ecke nach einem Jahr immer noch nicht fertig ist und einfach schrecklich aussieht. Ecke des Grauens, des Schreckens eben. Ich konnte den dämlich grinsenden Leuchtreklamepfeil nicht mehr ertragen, die Ecken noch weniger und machte mich deshalb schnell an die SOS-Ecken-Pannenhilfe.  continue reading

21.08.14Nach viel Ärgerei kommt nun ein Entschluss (meinerseits) und zwei easy peasy Partyrezepte für euch: Hot-Dog-Spiesschen und Lachs-Crêpes-Torte

Zwei Rezepte vom Geburtstagsbuffet

Wie in meinem letzten Post versprochen, gibts heut ein paar meiner Geburtstagsbuffetrezepte für euch: Die Hot-Dog-Spiesschen und die Lachs-Crêpes-Torte. Nachdem ich mich durch diverse Kochbücher gewühlt *hust* gelesen habe, habe ich mich schließlich für zwei Rezepte aus  “Das Kochbuch – 400 Rezepte für jeden Tag (Andreas Neubauer und Michael Wissing, GU-Verlag) entschieden. “Das Kochbuch” ist ein richtiger Brocken, es wiegt gefühlte 5 Kilo und ich wollte schon länger mal etwas draus kochen, kam aber immer nicht dazu. Dabei liebe ich die raffinierten Rezepte, die so lecker aussehen und wirklich schön fotografiert sind, dass ich am liebsten gleich im Supermarkt vorbeifahren würde und kräftig einkaufen möchte.

Und genau das ärgert mich, vielleicht geht es euch da draußen ja auch so!? : Ich habe jede Menge tolle Kochbücher mit Rezepten, die genau dieses “Boah, das sieht so lecker aus, ich fahr schnell zum Supermarkt und dann wird das nachgekocht-Gefühl” auslösen, doch (unter der Woche) hab ich oft nicht die Zeit und Motivation sie auszuprobieren. Deshalb warte ich auf Gelegenheiten, wie Geburtstage, Einladungen etc., um einen Anlass zu haben, sie mal nachzukochen. Eigentlich blöd, oder? Und weil ich das so blöd finde, versuch ich es jetzt zu ändern:  continue reading

19.08.14Heute zeig ich euch ein paar Inspirationen vom/fürs Geburtstagsbuffet ♥

Hot-Dog-SpiesschenGeburtstage sind was Tolles: Ich liebe das Beisammensein, die fröhliche Stimmung, die schönen Überraschungen, das Nervössein und das klingelnde Telefon, das war schon als Kind so. Backt meine Mutter dann noch ihre legendären Apfelhörnchen, die ich seit Jahren über alles liebe, dann ist der für mich Tag perfekt.

Jedes Jahr freu ich mich auf diesen Tag und verbringe ihn am liebsten mit lieben Menschen, die ich zu mir einlade. Aber dann die Frage der Fragen: Was kriegen meine Gäste zwischen die Kiemen?  Eine schwierige Frage, weil sie von so vielen Faktoren abhängig ist: Anzahl, Essgewohnheiten – bzw. vorlieben/verträglichkeiten, Wetter etc.

Dieses Jahr hatte ich eigentlich ein Geburtstags-Barbecue geplant, aber das fiel kurzerhand ins Wasser. Ratzfatz wurde also aus dem Barbecue ein Buffet. Dabei galt folgende Devise: Alle Gerichte müssen schnell und einfach zubereiten zu sein, denn mit Baby im Bauch ist eben doch Einiges anstrengender :) .

Das Resultat möchte ich heute gerne mit euch teilen und euch damit vielleicht eine kleine Inspirationsquelle bieten. continue reading